Zunächst einmal ein rießen großes Dankeschön und ein noch größeres Kompliment an unser fantastisches Publikum für die Stimmung, die ihr während der Sitzung im Saal verbreitet habt. Ihr seid einfach nur wahnsinnig und wir alle bei der Prinzengarde sind so unendlich stolz auf euch!!!!

Tausend Dank – Ihr wart Spitze!!

Die Oecher Fastelovvendschau 2017 begann pünktlich um 20.00 Uhr mit dem Einmarsch unserer Kapelle, die unser „Hurra tsching bumm“ laut ertönen ließ und wurde gleichzeitig live von Facebook in alle Wohnzimmer zum ersten Male in der Geschichte der Prinzengarde übertragen.

Es war wieder für alle aktiven Gardisten und unserem Senat ein tolles Erlebnis mit viel Gänsehautfeeling in einen völlig ausverkauften Eurogress einzumarschieren.

Nach der Begrüßung durch unseren Kommandanten Dirk Trampen konnte unser  Tanzpaar Janine Wolff und Sandro Gallazini direkt zum Anfang unserer Sitzung einen fantastischen Paartanz auf die Bühne zaubern. 

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Karneval waren unserer Einladung der Garde gefolgt, so auch u.a. die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Ulla Schmidt, der Bundestagabgeordnete Rudolf Henke und die Landtagsabgeordnete Ulla Thönnissen.

Unsere Ehrenmitglieder Jennifer Deerberg, Georg Helg, Robert Sommer, Johannes Schumacher sowie unser Ehrenkommandant Peter Offermanns als auch unser Kommandant der Reserve Hans Bomble konnten direkt zu Anfang der Sitzung feststellen, wie gut gelaunt unser Publikum auch in diesem Jahr wieder war. 

So hatte auch die Gruppe „Wir sind Spitze“ aus der niederländischen Provinz Limburg, die zum ersten Mal bei der Prinzengarde zu Gast war, zu Beginn der Sitzung keine Probleme den Saal so richtig aufzumischen. Von Dance über Volksmusik bis zu Partyschlager war alles in ihrem 30-minütigen Programm dabei.

Eine fantastische Premiere feierte die wohl zurzeit beste Showtanzgruppe im Rheinischen Karneval die „Fauth Dance Company“ bei der Prinzengarde. Die 13 wunderschönen Tänzerinnen aus Viersen bestachen mit ihrer Ausstrahlung, ihrer Eleganz, ihren tollen Kostümen und ihrer Perfektion.

Danach zog unsere neue Tollität Thomas III. samt Hofstaat, Prinzengarde und Kapelle ein. Seine Lieder und die Performance seines Hofstaates dazu sind einfach nur phänomenal. Der Eurogress wurde innerhalb von nur ein paar Minuten durch Thomas III. in seinen Grundmauern stimmungsmäßig erschüttert. Dieser Prinz hätte mit all seinen wunderschönen und schmissigen Liedern, wenn man ihn nicht leider wegen folgenden Gruppen verabschieden hätte müssen, den ganzen Abend unsere Besucher und Gäste auf den Stühlen gehalten. Nicht mit Worten zu beschreiben…..

Nach dem Besuch unseres Prinzen Thomas III. wartete mit Emmi und Herr Willnowsky der einzige Wortbeitrag der diesjährigen Oecher Fastelovvendschau 2017 auf unsere Gäste. Sie hatten es wirklich schwer, dass durch Thomas III. sehr aufgewühlte Publikum mit ihren vielen Pointen zu erreichen. Sehr schade war zudem, dass auch viele Pointen auf Grund der nicht so guten Tonqualität im Eurogress zum Opfer fielen. Das Programm der beiden Comedian war nämlich  hauptsächlich darauf so ausgelegt ihre Frustration aneinander und ihr gegenseitige Geringschätzung zu zeigen.

Kurz vor 22.10 Uhr kündigte dann unser Kommandant unseren diesjährigen Stargast „Peter Wackel“ an. Sein legendärer Hit „Scheiss drauf Malle oder Apres Ski ist nur einmal im Jahr“ kannte wohl fast jeder aus unserem Publikum. Sein Auftritt bei uns war nach eigener Aussage von Peter Wackel im Anschluss an unsere Sitzung genauso emotional, stimmgewaltig und einmalig wie seine Auftritte im Bierkönig oder Oberbayern auf Mallorca. Unser Publikum war im Eurogress einfach „nur bekloppt“  außer Rand und Band. Lange Polonaisen zogen durch den Eurogress und Peter Wackel kam nicht ohne unendliche Zugaben von der Bühne.

Die Tanzformation „Kölner Rheinveilchen“ zauberten im Anschluss in die Gesichter unserer Besucher viele „WOW“ und „OH“, als dessen Tänzer ihre Partnerinnen in Richtung Bühnendecke katapultierten. Mit beeindruckenden Würfen & Hebungen warteten die 42 aktiven Tänzern & Tänzerinnen auf. Atemberaubend war ihre tänzerische Akrobatik, die auf allem höchsten Niveau stand. Mit zwei Zugaben wurden unsere nur noch stauenden Gäste ausreichend belohnt.

Es folgte die erfolgreichste Kölner Frauenband „Colör“ mit Liedern aus ihrem neuen Album „Die weiße Yacht“. Zudem präsentierten Sie bekannte Songs aus ihrer fast 20jährigen Bühnenlaufbahn. Besonders die aktiven Offiziere, die auf der Bühne saßen, wurden von den vier charmanten Damen in ihr Programm mit einbezogen.

Und zum Abschluss unserer Oecher Fastelovvendschau kamen dann noch die vom Publikum sehnsüchtig erwarteten „4 Amigos“! Jetzt ging noch einmal so richtig die Post ab, denn Uwe Brandt, Stefan Beuel, Rene Brandt und Dietmar Ritterbecks verwandelten den Eurogress in einen wahren Hexenkessel. Jedes Jahr aufs Neue flippen all unsere Gäste zum Finale der Oecher Fastelovvendschau völlig aus!  Wenn nicht irgendwann unser Kommandant die “Vier” von den andauernden Zugaben erlöst hätte, würden sie wahrscheinlich jetzt noch immer ihre legendären Lieder singen!!!

Tausend Dank an die „4 Amigos“

Alle Besucher verließen bester Laune den Europasaal des Eurogress und strömten ins Foyer, wo bereits die „Wheels“ und die Band „NYNE“ warteten. Die Prinzengarde gratulierte der Coverband Wheels mit einer ganz besonderen Torte zum 40jährigen Bühnenjubiläum. Der Gardeball ging dann bis früh in den Morgen.

Alle Bilder und Impressionen der Oecher Fastelovvendschau 2017 können dank Karim Rahnama, unserem nimmermüden Fotografen, in der Bildergalerie betrachtet werden.