Michael Reul mit dem Verdienstorden in Silber ausgezeichnet

Michael Reul wurde anlässlich der Sessionseröffnung am 15.11.2019 im Marschiertor mit dem Sonderorden in Silber der Prinzengarde ausgezeichnet.

Michael schloss sich zunächst als förderndes Mitglied im Juli 1998 der Prinzengarde an. Nach seiner Hofstaatzeit im Jahr 2000 unter Rolf IV. wurde Michael im darauffolgenden Jahr in die Probezeit bei der Prinzengarde geschickt.

Diese Probezeit bestand Michael mit Bravour, so dass er im Jahr 2004 in den Vorstand als Beisitzer gewählt wurde. Diese Aufgabe bewältigte er neun Jahre lang bis Mai 2013 mit viel Engagement und Einsatz. Für seine Verdienste erhielt Michael in der Session 2010 den Verdienstorden in Bronze verliehen.

Im Juni 2013 ließ Michael sich dann in die Reserve versetzen. Wenn man geglaubt hätte, dass er sich von diesem Tag an mit Aktivitäten rund um die Prinzengarde zurückgezogen hätte, irrt man sich hier ganz gewaltig, denn er war immer zur Stelle, wenn es um Auf- und Abbau sowie Probleme oder Transportschwierigkeiten rund um das Bühnenbild gab.

Besonders sein Einsatz zusammen mit seinem Vater Andreas im Bereich Eintrittskarten für unsere Öcher Fastelovvendschau ist seit nunmehr über 20 Jahren einfach nur grandios und vorbildlich. Aus ganz Europa kommen inzwischen ihre immer gut gelaunten Gäste in den Eurogress zu unserer Gardesitzung.

Trotz seines intensiven Zeitaufwandes mit seinem Sohn Luis, der in die karnevalistischen Fußstapfen seines Vaters als Hofstaatmitglied beim Märchenprinzen gestiegen ist, versucht Michael bei den Auftritten seiner Prinzengarde so oft wie möglich dabei zu sein.

Wir gratulieren Michael Reul von ganzem Herzen zum Verdienstorden in Silber der Prinzengarde der Stadt Aachen.

Auf Michael steige ein Dreifaches Oche Alaaf!!