Danke, danke ….. an unser unfassbares Publikum. Wenn wir gedacht hätten, dass die Stimmung im letzten Jahr das  „Non plus Ultra“ gewesen wäre, wurden wir am letzten Samstag eines Besseren belehrt. Wir konnten es kaum glauben, dass unser fantastisches Publikum zu 95 % den ganzen Abend im Europasaal gestanden hat. Ihr seid einfach nur der helle Wahnsinn!! Wir alle bei der Prinzengarde sind so unendlich stolz auf all unsere Gäste!!!
 
Tausend Dank Ihr wahrt absolute Spitze!!
 
Die Oecher Fastelovvendschau 2020 begann pünktlich um 20.00 Uhr mit dem Einmarsch unserer Kapelle, die unser „Hurra tsching bumm“ laut ertönen ließ.
 
Nach der Begrüßung durch unseren Kommandanten Dirk Trampen präsentierte unser Tanzpaar Inga Dahlen und Sandro Gallazini ihren sehr anspruchsvollen Paartanz mit vielen Hebungen und Figuren. Der sehr stimmungsvolle Tanz mit vielen bekannten Liedern konnte von unseren Gästen sehr schön mitgesungen werden. Wir sind sehr stolz auf Inga und Sandro und freuen uns mit den Beiden, als unser Aushängeschild, durchs Aachens Säle in den nächsten Wochen zu ziehen.
 
Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Karneval waren der Einladung der Garde gefolgt, so auch u.a. auch unser neuer Aachener Domprobst Rolf-Peter Cremer, der CDU Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier, die Fraktionsvorsitzende der CDU in der Städteregion Ulla Thönnissen, der Nordrheinwestfälische Landtagsabgeordnete der FDP und Präsident des AKV  Dr. Werner Pfeil, der FDP Vorsitzende Thüringens Thomas Kemmerich und der CDU Stadtrat Klaus-Dieter Jacoby. Die Karnevalsprominenz wurde von unserem Präsidenten des Festausschusses Aachener Karneval Frank Prömpeler, Wilm Lürken (Ehrenpräsident des AAK), Thomas Jägerberg (Leiter des AKIKA), Georg Cosler (Kommandant der Oecher Penn), Michael Hommelsheim (Kommandant der Oecher Börjerwehr), Bernd Schäfer (Kommandant des KK Oecher Storm), Thorsten Ingermann (Adjutant der Eschweiler Scharwache), Andreas Michels (1. Vorsitzender Mehrener Karnevalsverein) sowie Roger Hendrix (Kommandant des 36. Regiment der Kirchröatsjer Vasteloavends Verein) als auch Senatoren und Offiziere der Prinzengarde Viersen angeführt. Besonders haben wir uns auch über den Besuch unserer fantastischen Damenvolleyballbundesligamannschaft der „Ladies in Black“ mit Andre Schnittker gefreut.
 
Unsere Ehrenmitglieder Jennifer Deerberg, Matthias Barth, Ricardo De Bernardi, Georg Helg und Johannes Schumacher sowie unser Ehrenkommandant Peter Offermanns als auch unser Kommandant der Reserve Hans Bomble wurden zunächst Augenzeuge, wie unser Kommandant Dirk Trampen die langjährigen Freunde und Förderer unserer Prinzengarde Christian Lindner (Bundesvorsitzender der FDP), Ralf Fritzsche (Geschäftsführer Lambertz Printen), Danny Kreitz (Geschäftsführer Arei Kanalservice), Horst Rambau (Gesellschafter der Steuerkanzlei Rambau &Illgart) als auch Andreas Schneider (Geschäftsführer NetAachen) zu neuen Ehrenrittmeistern ernannte. Alle neuen Ehrenrittmeister wurden mit einem entsprechenden Schiffchen und Urkunde ausgestattet.
 
Unsere Aachener Kultband die „Oecher Orginale“, die seit 25 Jahren für Songs mit viel Oecher Herz und Gefühl steht, hatten überhaupt keine Probleme als Auftaktnummer das Eis im Saal in kürzester Zeit zum Schmelzen zu bringen und den Saal so richtig aufzumischen. Sehr zur Freude aller Besucher konnten sie zudem mit dem alten Liedgut der legendären     „3 Atömchen“ grandios punkten. So verging ihr 30-minütiges Programm wie im Fluge.
 
Im Anschluss danach wartete mit Torben Klein einer unserer diesjährigen Sitzungshöhepunkte der Oecher Fastelovvendschau auf uns. Mit seinen Ohrwürmern „Dat es Heimat“ und „für die Ewigkeit“ eroberte er sofort unser Publikum im Sturm und all unsere Gäste konnten insgeheim bei seinem sehr emotionalen Auftritt ihre eigenen Gefühle, Sehnsüchte, Träume und Wünsche gedanklich wiederfinden. Es war ein fantastischer Auftritt, der uns nachhaltig noch lange in Erinnerung bleiben wird, denn wir als Prinzengarde können von uns sagen, dass wir Torben Klein in seiner Premierensession live auf der Bühne erlebt haben.
 
Danach zog unsere Tollität Martin I. samt Hofstaat und unserer Prinzengarde in den Europasaal mit „Hurra tsching bum“ und vollem Elan ein. Unser diesjähriger Prinz Martin I. knüpfte nahtlos mit seinem Prinzenlied „All Inklusive“ an die jecke Stimmung im Saal an und erschütterte ebenfalls den Eurogress mit seinem Motto „Vür all sönd Oche“ in seinen Grundmauern. Seine Lieder und die Performance seines Hofstaates dazu sind einfach nur genial. Wir freuen uns sehr mit Martin und seinem fantastischen Hofstatt in den nächsten Wochen durch Aachens Säle zu ziehen.
 
Nach dem Besuch unseres Prinzen Martin I. kündigte unser Kommandant Dirk Trampen unseren diesjährigen Stargast die „Kultband Brings“ kurz vor 22.00 Uhr an. Was danach auch immer Peter Brings, Stephan Brings, Kai Engel, Christian Blüm und Harry Alfter für Lieder aus ihrem reichhaltigen Repertoire anstimmten, wurde von unseren 1400 Gästen lautstark mitgesungen. Unser Publikum rastete bei ihren Kulthits wie z.B. Supergeilezick, Polka Polka, Poppe, Kaate Danze oder „so lang wie noch am Leben sind“ nun völlig aus. Kein Gast hielt es mehr auf seinem Stuhl, der Eurogress war eine einzige Tanz- und Partymeile. Leider vergingen die gut 35 Minuten perfekter Show viel zu schnell, doch wir alle können uns schon auf den 09.01.2021 freuen, wenn wir wieder Brings begrüßen dürfen.
 
Die Tanzformation „Tanzkorps Kölner Rheinveilchen“ das Aushängeschild der Großen Braunsfelder von 1976 zauberte im Anschluss in die Gesichter unserer Besucher viele „WOW“ und „OH“. Mit beeindruckenden Würfen und Hebungen verzauberten über 50 Tänzerinnen und Tänzer alle Gäste im Saal, atemberaubend ist bei allen die tänzerische Akrobatik, die auf aller höchstem Niveau steht sowie ihren eindrucksvollen Anfangs- und Schlussbilder. Man kann nur immer wieder über diese unfassbaren Menschenpyramiden dieser Tanzformation staunen. Es war purer Hochleistungssport.
 
Wenn man gedacht hat, dass jetzt der nächste Programmpunkt unserem Publikum eine schöpferische Gesangs- und Tanzpause bescheren würde, der sah sich sehr schnell angenehm getäuscht, denn der Auftritt von Achim Petry, Sohn der Legende von „Wolfgang Petry“ ließ vieler unser Gäste gedanklich in ihre jeweilige Jugend schwelgen. Mit „Wahnsinn, warum schickst du mich in die Hölle“ oder „ Du bist ein Wunder“ brachte er den Saal zum Tanzen, Toben und zum Ausflippen. Auch wenn sein Outfit jegliche karnevalistische Form vermissen ließ, war sein Auftritt einfach nur genial. 
 
Gegen 23.30 Uhr ging unserem Kommandanten Dirk Trampen das Herz auf, denn zum ersten Male nach sehr langen Zeit konnte er wieder „Aktiven Offiziere“ mit Udo Schiffers, Holger Mayr, Jörg Walldorf und Roland Knur unserer Prinzengarde auf der Bühne des Eurogress ankündigen, die vor ein paar Wochen sich in ein Tonstudio begeben haben um sehr bekannte Schlager „gardelike“ zu covern. Dies sollte als besondere Überraschung für unser 110- jähriges Vereinsjubiläum sein. Unter dem sehr schönen Namen „Garde Take Four“ unterstützt von Tänzerinnen und Tänzer von TN Boom legten sie einen wirklich klasse Auftritt hin, der unser Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen rieß. Eine wirklich sehr schöne Idee unserer vier Gardisten.
 
Und zum Abschluss unserer Oecher Fastelovvendschau kamen dann noch die vom Publikum sehnsüchtig erwarteten „4 Amigos“! Zum 24. Male in ihrer Geschichte ging noch einmal so richtig die Post ab, denn Uwe Brandt, Stefan Beuel, Rene Brandt und Dietmar Ritterbecks verwandelten den schon stehenden Eurogress in einen wahren Hexenkessel. Jedes Jahr aufs Neue flippen alle unsere Gäste zum Finale der Oecher Fastelovvendschau völlig aus!  Wenn nicht irgendwann unser Kommandant die “Vier” von den andauernden Zugaben erlöst hätte, würden sie wahrscheinlich jetzt noch immer ihre legendären Lieder singen!!!

Alle Besucher verließen bester Laune den Europasaal des Eurogress und strömten ins Foyer, wo bereits die „Wheels“ warteten. Der Gardeball ging dann bis früh in den Morgen.
Alle Bilder und Impressionen der Oecher Fastelovvendschau 2020 können dank Karim Rahnama, unserem nimmermüden Fotografen, in der Bildergalerie betrachtet werden.
 
Ein ganz großes Dankeschön gilt stellvertretend für alle aktiven Offiziere unserem Aufbauteam um Peter Horsch und Udo Schiffers sowie unserer langjährigen Sitzungskapelle dem „Sound Express Köln“ unter der Leitung von Dier Graf.
 
Ach ja, wir sehen uns in dieser Session ja noch zweimal wieder am Fettdonnerstag 20.02.2020 und am Karnevalssamstag 22.02.2020 bei den „Oche Alaaf Partys“ im Zelt vor der 100,5 Arena!!