Johannes Herz schlägt seit fast 40 Jahren für die Prinzengarde.

Er wurde 1978 mit damals 29 Jahren Mitglied in der Prinzengarde. Er gehörte zu den Junggardisten, die besonders voller Stolz die Uniform getragen haben. Sein erster Prinz, den er begleitet hat, war Helmut II. Strack.

Durch seinen Einsatz, Zuverlässigkeit und Engagement wurde er im Jahr 1984 als Beisitzer in den Vorstand durch den damaligen Kommandanten Peter Offermanns berufen.

In den folgenden drei Jahren kristallisierte sich heraus, dass er zu weit aus höherem in der Prinzengarde berufen war.

So wurde er im Jahr 1987 zum Vizekommandanten gewählt.

Als Vizekommandant war er nicht nur ein perfekter Motivator für Tanzbären und Tanzpaar vor Ihren jeweiligen Auftritten, sondern er war auch in diesem Zeitraum als Programmgestalter für die Prinzengarde aktiv. Er schaffte es tatsächlich im Jahr 1985 Jürgen von der Lippe als Stargast für die Prinzengarde zu verpflichten, der damals zu der Creme de la Creme im Deutschen Fernsehen gehörte. Auch Mike Krüger, Klaus und Klaus sowie Alfredo traten bei der Prinzengarde durch ihn vermittelt seinerzeit auf.

Zudem bestritt er in dieser Zeit neue Wege und setzte diese auch erfolgreich mit um, das beste Beispiel war die Installation einer eigenen Kapelle, die im Jahr 1988 zum ersten Mal die Aktiven bei ihren Aufritten begleitete. Auch die Tanzbären der Garde wurden 1989 wieder neu aktiviert und kurzerhand mit den Damen der Ballettschule Brettschneider tänzerisch verkuppelt um eine weitere Attraktion bei den Auftritten der Garde zu präsentieren.

Die Zeitgeschichte der Prinzengarde wollte es so, dass er damals nach den Vorstandswahlen im Jahr 1989 seine weiteren guten Ideen nicht mehr umsetzen konnte. Diese Ideen kamen dann kurze Zeit später dem Senat des AKV zu Gute, wo er auch noch heute Senator ist.

Sein Herz hat aber nie aufgehört für die Prinzengarde zu schlagen und bis zum heutigen Tag unterstützt er uns finanziell und natürlich mit seinen leckeren Backwaren sowie mit seinen wertvollen Tipps und Ideen. Besonders seine Unterstützung für seine Nachfolger in der Position des Vize-Kommandanten war einfach grandios.

Besonders stolz ist er, dass seit 2010 sein Sohn Sebastian in seine Fußstapfen bei der Garde getreten ist.

Herzlichen Glückwunsch an unseren Johannes Schumacher.