Allgemein

Am Freitag startete die Prinzengarde der Stadt Aachen mit dem Generalappell und dem Damenordensfest so richtig in die neue Session 2018.

Es ist schon seit Jahren eine Tradition, dass sich die aktiven Offiziere, Reservisten und Senatoren jedes Jahr aufs Neue einen Tag vor der jeweiligen Prinzenproklamation im Quellenhof, in diesem Jahr das schnuckelige Kurmittelhaus, mit ihren Frauen einfinden.

Dieser besondere Tag signalisiert allen Gardisten und Senatoren, die zum ersten Male wieder ihre schmucke Uniform nach Aschermittwoch des Vorjahres angezogen haben, dass die neue Session quasi in den Startlöchern steht.

Unser Kommandant Dirk Trampen begrüßte zu Beginn des Abends ganz besonders die „Herzdamen“ der Aktiven und Senatoren, insbesondere das Tanzpaar Inga Dahlen und Sandro Gallazini sowie den Senatspräsidenten Michael Büscher.

Besonders gefreut haben wir uns zudem, dass unser Ehrenmitglied Jennifer Deerberg und unser Kommandant der Reserve Hans Bomble sowie unsere Schneiderin für unsere Uniformen Brita Möller der Einladung gefolgt sind.

Der Abend startete zunächst einmal musikalisch mit unserem Mitglied und sehr gutem Freund Kurt Christ. Er schaffte es sofort mit seinen bereits als Ohrwurm bekannten Liedern sehr gute Stimmung im Kurmittelhaus zu erzielen.

Als Kurt Christ sein Lied „Konfetti überall“ anstimmte, wurde unser diesjähriger Damenorden in wunderschönen Kleidern aus dem Hause AAMO (Susanne Geuppert) von Jana Contzen, Julia Geuppert, Sonja Vossen und Uschi Neunfinger elegant präsentiert. Der Clou war in diesem Jahr, dass der Damenorden perfekt drapiert an wunderschönen gesteilten Hüten angebracht worden war.

Unser Kommandant bedankte sich ganz besonders mit einem Blumenstrauß stellvertretend bei der Tochter Jana Contzen von unserem langjährigen Damenordensponsor der Firma Dach- und Fassadentechnik Contzen für die erneute Unterstützung.

Ein großes Dankeschön nicht nur in Form eines Blumenstraußes gab es für Susanne Geuppert, die sich sehr viele Gedanken (Kleider und Hüte) um die Präsentation des neuen Damenordens gemacht hat.

Unser ehemaliger Vizekommandanten Josef Esser hat auch in diesem Jahr wieder den Damenorden entworfen und sich wie auch schon im letzten Jahr etwas ganz Besonderes für unsere Garde- und Senatorenfrauen einfallen lassen, denn am Damenorden leuchtete unter dem „eigentlichen Orden“ erneut zusätzlich ein rotes Herz.

Nachdem alle Garde- und Senatsfrauen durch die Kommandantur mit dem neuen Damenorden ausgezeichnet worden sind, fand im Anschluss dann der eigentliche Generalappell statt.

Unser Kommandant ließ die Mannschaft und die Senatoren nunmehr in Reih und Glied zackig antreten. Danach wurde durch unseren Vize-Kommandanten Torsten Rehberg und unseren Adjutanten Egon Klinkenberg das vorschriftsmäßige Tragen einer jeden Uniform überprüft.

Im Rahmen dieses Generalappells erhielt Marco Gallazini dann feierlich seinen eigenen Degen überreicht.

Der Abend wurde dann musikalisch durch John Ostheide, der viele bekannte internationale Hits am Klavier zum Besten gab, sehr schwungvoll und singend beendet.

In großer Vorfreude auf die neue Session wurde dann noch in gemütlicher Runde noch so manches Kaltgetränk vernichtet.

Dank Karim Rahnama können die wunderschönen Impressionen des Abends in der Galerie bewundert werden.